„Vienna International Arbitral Centre“ zweite zugelassene internationale Schiedsinstitution

Das „Vienna International Arbitral Centre“ (VIAC), die Schiedsinstitution der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), erhielt Anfang Juli, als erst zweite internationale Schiedsinstitution den Status einer „permanenten Schiedsinstitution“ in der Russischen Föderation. Bisher hatte diesen Status nur das „Hong Kong International Arbitration Centre“ inne.

Die Generalsekretärin der WKÖ-Schiedsinstitution Alice Fremuth-Wolf, die die Verhandlungen auf österreichischer Seite leitete, freut sich über das positive Ergebnis: „Wir sind sehr stolz, dass wir als zweite internationale Schiedsinstitution in Russland registriert wurden. Mit der Registrierung von VIAC, die ein Zeichen für die hohe Qualität unserer Arbeit ist, garantieren wir für unsere Mitglieder und die österreichische Wirtschaft, dass unsere Schiedssprüche auch in Zukunft in Russland vollstreckbar sind.“

Nötig geworden war die Registrierung durch das Inkrafttreten eines neuen russischen Gesetzes im Jahr 2016, das den Wildwuchs von vor allem lokalen Schiedsinstitutionen eindämmen und das Vertrauen der Wirtschaft in die russische Schiedsgerichtbarkeit steigern soll. Das neue Schiedsgerichtsgesetz erhöht die Anforderungen an die Schaffung ständiger Schiedsinstitutionen.

Am 18. Juni 2019 hatte der Rat zur Förderung der Schiedsgerichtsbarkeit dem russischen Justizministerium empfohlen, VIAC den Status einer permanenten Schiedsinstitution zu verleihen. Am 4. Juli hat das russische Justizministerium die Registrierung erteilt. Für österreichische Betriebe bedeutet das einen hohen Grad an Rechtssicherheit in Streitfällen bei bilateralen Geschäften.

Österreichisch-russische Handelsbeziehungen

Für die österreichische Wirtschaft ist Russland traditionell ein wichtiger Handelspartner. Im Jahr 2018 beliefen sich die heimischen Exporte nach Russland auf rund 2,1 Mrd. Euro. Damit ist Russland auf Platz 17 der wichtigsten heimischen Handelspartner. Die Importe aus Russland beliefen sich im selben Zeitraum auf rund 3,3 Mrd. Euro (Platz 12).

Die enge wirtschaftliche Zusammenarbeit ist insbesondere wichtig, um das Vertrauen zwischen Russland und der EU wiederherzustellen. Dazu haben Österreich und Russland mit dem Sotschi-Dialog eine wichtige Plattform etabliert, die Themen wie Wissenschaft, Bildung, Kunst und Sport umfasst und die eine gemeinsame Gesprächsbasis ermöglicht.

Grau ist alle Theorie – vor allem auch, wenn es um Gender Diversity in Führungspositionen geht. Zwar bewegt sich einiges, doch ist eine ausgewogene Repräsentation von Frauen und Männern in Führungspositionen noch lange nicht erreicht. Was ist also zu tun? Um konkrete Erkenntnisse und Lösungsvorschläge zu gewinnen, laden die drei Organisatoren – VIAC, Arb|Aut und YAAP – zu einer Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Experten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Die 15th IFCAI Biennal Conference, organisiert vom Finland Arbitration Institute (FAI) und HIAD, fand am 23. Mai 2019 in Helsinki statt.

Klaudia Dobosz vertrat VIAC bei der ersten Veranstaltung von vier (internationalen) Schiedsinstitutionen in polnischer Sprache. Zusammen mit Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS), Sąd Arbitrażowy przy Krajowej Izbie Gospodarczej w Warszawie (SAKIG) und Sąd Arbitrażowy przy Związku Banków Polskich (ZBP) und der lokalen Community fand das Event am 22. Mai 2019 in Warschau statt.

Wir danken dem Young Arbitration Forum von SAKIG für die Durchführung einer so großartigen Veranstaltung!

Dieses von renommierten Schieds- und Mediationspraktikern verfasste Handbuch bietet für Anwender eine hilfreiche und verständliche Grundinformation zu Schieds- und Mediationsverfahren, die von der Internationalen Schiedsinstitution der Wirtschaftskammer Österreich (VIAC) nach den neuen Wiener Regeln und Wiener Mediationsregeln 2018, die seit 1.1.2018 in Kraft sind, administriert werden. Es ist als Praxisleitfaden konzipiert, der jede Bestimmung in ihrer Gesamtheit wiedergibt, im Anschluss daran erläutert und wertvolle Hintergrundinformationen zu den Regeln und den Neuerungen enthält.