Über uns

Verträge werden im Himmel geschlossen und auf Erden gelebt. Es gibt daher leider manchmal Probleme, welche die Vertragspartner nicht mehr allein lösen können. Bei Wirtschaftsstreitigkeiten zwischen Vertragspartnern aus verschiedenen Ländern sind staatliche Gerichte nicht immer die beste Lösung, weil ein in einem Staat gefälltes Urteil nicht im Ausland vollstreckt werden kann. Dies wird insbesondere dann der Fall sein, wenn es kein Abkommen gibt, welches die Anerkennung in anderen Staaten ermöglicht. Im Gegensatz zu den Urteilen staatlicher Gerichte sind Schiedssprüche praktisch weltweit vollstreckbar.

Die Wirtschaftskammer Österreich hat diesem Bedürfnis Rechnung getragen und stellt den Vertragspartnern aus dem In- und Ausland seit 1975 eine der weltweit anerkanntesten internationalen Schiedsinstitutionen zur Verfügung: das VIAC (Vienna International Arbitral Centre)

Es gibt mindestens 7 gute Gründe, die dafür sprechen, das VIAC als Schiedsinsitution zu vereinbaren.

7 Gründe für VIAC

Das Sekretariat unterstützt und leitet die Parteien und Schiedsrichter bei der Durchführung des Schiedsverfahrens, das nach den Anforderungen der Parteien individuell gestaltet werden kann und den höchsten Qualitätskriterien dank top-qualifizierter Schiedsrichter entspricht.

Das Präsidium besteht derzeit aus 12 Mitgliedern und einem Ehrenmitglied, die zu den national und international renommiertesten Experten und Schiedspraktikern zählen.


Lernen Sie uns und unsere Arbeitsweise näher kennen und lesen Sie den Beitrag von Dr. Manfred Heider und Dr. Alice Fremuth-Wolf in der 5. Ausgabe der Arbitration World International Series, in dem die Autoren Interessantes über VIAC selbst, die Besonderheiten der Wiener Regeln, die Themen „Vertraulichkeit“, „Musterklausel“ „Verfahrenskosten“, „Schiedsrichter“, „Schiedssprüche“ uvam kurz und übersichtlich darstellen!

Die österreichische Schiedsgerichtsbarkeit wird umfassend von DDr. Werner Melis in seinem Aufsatz  "Arbitration in Austria" behandelt.